Quinoa-Spinat-Laibchen mit Paprikacreme

Quinoa Spinat Laibchen für 4 Personen


Für die Quinoa-Laibchen

70 g Quinoa

70 g rote Linsen

370 ml Wasser

100 g geriebene Walnüsse

200 g gekochte Kichererbsen

200 g blanchierter Spinat oder Ruccula

80 g Schalotten

60 g FrischkäaseSalz und Pfeffer aus der Mühle

2 EL Olivenöl


Für die Paprikacreme

4 rote Paprika

1 Tomate

60 g Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

200 ml Olivenöl

1 TL Zitronensaft

1 TL geriebenen Ingwer, Salz und Pfeffer aus der Mühle

 

Zubereitung der Laibchen

Quinoa und linsen mit Wasser zum Kochen bringen und Topf zudecken. Hitze reduzieren und ca. 25 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Danach überschüssiges Wasser   abgiessen und die Quinoa Linsen Mischung abkühlen lassen. Schalotten fein hacken und in etwas Olivenöl kurz anschwitzen. Kichererbsen fein passieren und mit Walnüssen, Frischkäse, Spinat und Schalotten und er Quinoa-Linsen-Mischung in eine Schüssel geben. Würzen undkräftig durchkneten. Mit nassen Händen Laibchen formen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und  mit Olivenöl bepinseln. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad C ca. 20 Minuten backen.


Laibchen eigenen sich hervorragend, um sich einen „Vorrat“ anzulegen für Abendessen oder Mittagsmahlzeit unterwegs.


Dazu einen frischen Salat essen oder ganz einfach nur Quark-Leinöl-Mischung mit Schnittlauch.


Aus dem Buch von Roland Rauter: einfach vegan, Genussvoll durch den Tag, Schirmer Verlag