Kichererbsen - frisch und würzig

Kichererbsen- frisch und würzig

 

Für 4 Personen

300 g getrocknete Kichererbsen oder 1 Dose Kichererbsen

4 kleinere rote Zwiebeln

je 1 rote und gelbe Paprikaschote

100 g schwarze Oliven

2 Zucchini

6 EL Olivenöl

3 große Tomaten

1/8 l Gemüsebrühe

Salz

Agavendicksaft

je 1/2 Bund Bund Minze und Basilikum

2 rote Chilischoten

2-4 Knoblauchzehen

 

Zwiebeln schälen und vierteln. Paprika waschen, halbieren und die Trennhäute mit den Kernen abzupfen. Paprika in Streifen schneiden. Zucchini waschen, putzen und quer in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Tomaten in kleine Würfel schneiden.

 

2 EL Öl im Topf erhitzen. Zwiebelviertel kurz anbraten, geschnittenes Gemüse dazu, weiter rühren. Brühe zum Gemüse gießen. Kichererbsen abtropfen lassen und untermischen. Gemüse mit Salz und Agavendicksaft würzen, Deckel auflegen und alles 10-12 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren, bis das Gemüse bissfest ist.

 

In der Zwischenzeit Minze abbrausen und trockenschütteln, Basilikum nur trocken abreiben. Blättchen abzupfen und fein schneiden. Chilis waschen, entstielen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Übriges Öl nicht zu heiß werden lassen, Chilis und Knoblauch darin 1-2 Minuten erwärmen, aber nicht braun werden lassen. Die Kräuter bis auf einen kleinen Rest unter das Gemüse mischen. In eine Schüssel füllen, das scharfe Öl darüber gießen. Übrige Kräuter aufstreuen.

 

Wer es gerne mit Rindfleisch oder Hühnchen will, brät das Fleisch zusammen mit den Zwiebelviertel im Topf an, Gemüse dazu und einfach 20 Minuten schmoren lassen. Weiter verarbeiten wie oben.

 

Aus Kichererbsen gewonnenes glutenfreies Mehl eignet sich sogar für Kuchenböden und süße oder herzhafte Teigfladen.

 

Aus dem Rezepteschatz:

www.stoffwechsel-aktiv.com

Foto: 123stockfoto


Kichererbsen frisch und würzrig